Rheinschau KW 16 (Doris)

von Rainer

Im Erlich geht was...

Die letzte Singstunde verlief wie gewohnt. In der Pause gabs wieder ein Geburtstagsständchen, diesmal für unsere Pressevertreterin Doris Meder, die sich das Lied „Cantar“ wünschte und auch gekonnt vorgetragen bekam. Nach der Pause wurden unsere neuen Lieder geübt und am Ende der Chorprobe überraschte unser Vorstand unseren Dirigenten Aldo mit einem Ostergeschenk. Der bedankte sich erfreut und verabschiedete sich bis zum nächsten Tag. Nun waren noch Tische und Stühle für das Event am Samstag zu stellen, vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer.

Ein toller Auftritt bei der Geburtstagsfeier...

von Robert Schnell. Freitags hatten wir nochmal intensiv seine Wunschlieder geprobt und so konnte am Samstag im Vereinsheim nichts mehr schiefgehn. Um 15.00 Uhr begann das Fest im Erlich, wo wir mit einem Hauch Afrika begrüßt wurden, genauer, aus Eritrea. Man konnte einer eritreischen Kaffeezeremonie beiwohnen und auch feinen Tee und Gebäck von dort genießen. Einige Sängerinnen hatten leckere Kuchen gebacken, so konnte man gut versorgt am Tanztee mit dem Duo Ute und Egon teilnehmen. Dazwischen gabs noch eine Trommeldarbietung der Extraklasse, das hört man nicht alle Tage – super gemacht.

Robert hieß seine Gäste willkommen und als am frühen Abend die ganze Gesellschaft komplett war, wurde mit Sekt auf den Jubilar angestoßen und unser Chor stellte sich auf, um für Robert zu singen. Mit viel Gefühl wurden das Hallelujah, Weit weit weg, You raise me up und Welch ein Geschenk ist ein Lied vorgetragen. Das Sängerheim war erfüllt von dem überwältigenden Klang und so freuten sich die Zuhörer auf eine Zugabe, die wir mit Eres tu perfekt darboten. Klaus Eichsteller verlas ein selbstverfasstes Gedicht für Robert und unser Vorstand Klaus Reinhard überreichte dem Jubilar mit Glückwünschen das Geschenk des Vereins. Robert bedankte sich herzlich für alles und erklärte dann das Mediterrane Buffet für eröffnet. Da konnte man nur staunen: eine Vielfalt an Vor- und Hauptspeisen, da war für jeden Geschmack etwas dabei und man konnte nach Herzenslust schlemmen. Das I-Tüpfelchen waren dann noch verschiedene Desserts - ein Gedicht.

Damit das Hüftgold nicht zu sehr ansetzen kann, gings fleißig auf die Tanzfläche, da wurde mal der Erlich „gerockt“, die Stimmung war erstklassig. Es war ein Superfest, mit allem Drum und Dran, dafür ganz herzlichen Dank an Traudel und Robert Schnell für das Gebotene und die Gastfreundschaft. Auch den emsigen Bäckerinnen und Helferinnen im Saal und in der Küche ein Dankeschön, dass alles so toll geklappt hat. So ging ein wunderbares Fest zu Ende und man verabschiedete sich in die Osterferien. Eine Woche ohne Singen, ist das auszuhalten? Ein Trost, der nächste Singstundenfreitag ist schon am 26. April, da sind wir mit dem Chor wieder aktiv. Bis dahin für alle ein frohes Osterfest und schöne Ferien.

Termine:

Chorproben jeden Freitag um 19.30 Uhr

Weitere Fotos unter: Vereinsleben>Besondere Events>2019

 

 

Robert der Jubilar

Zurück